7 Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Büro

Wir verbringen einen Großteil unserer Zeit in der Arbeit. Während immer wieder darüber gesprochen wird, wie wir das Thema Nachhaltigkeit im Privaten und in unserer Freizeit umsetzen können, möchten wir dir in diesem Blogpost einige Tipps und Tricks für mehr Nachhaltigkeit im Büroalltag geben. 

 

1. Auf die Plätze fertig (papier)los

Wir kennen es doch alle, im Büro wird gedruckt was das Zeug hält. Aber ist es immer notwendig alles auszudrucken? Manchmal ist es doch schlichtweg eine Gewohnheit.
Um dem Papierhaufen im Büro ein Ende zu setzen, kannst du Agenden und Handouts einfach digital verschicken. Sowie Notizen digital erfassen und abspeichern. Verwende hierfür beispielsweise die Desktopanwendung “Kurznotizen”. Der Vorteil: du sparst nicht nur Papier, sondern es kann auch keine Notiz mehr untergehen oder aus Versehen im Papiermüll landen.
Auch Einladungen und Termine können digital versendet werden; der klassische Planer oder Kalender kann durch den digitalen Kalender ersetzt werden: dadurch sparst du nicht nur Papier sondern gewinnst auch mehr Übersicht.
Manchmal ist das Drucken und der Papierverbrauch aber unumgänglich, hier unsere Tipps wie du umweltschonender drucken kannst:
1. Schwarz-weiß statt Farbe drucken
2. Dokumente beidseitig bedrucken
3. Die Schriftstärke heruntersetzen und somit den Tonerverbrauch reduzieren
4. Recyceltes Papier verwenden
Falsch bedruckte oder alte Ausdrucke können ganz einfach als Schmierpapier verwendet werden.

 

2. Grün, grüner, das Büro

Auch folgende Situation kennen mit Sicherheit viele: Man sitzt für Stunden im Büro, verlässt kurz das Zimmer und bei der Rückkehr merkt man, wie schlecht und abgestanden die Luft doch ist. 
Luftreinigende Pflanzen können hier eine Abhilfe schaffen. Die bekannte NASA Studie zeigt dir, welche Pflanzen sich hier am besten eignen. Nicht nur die Luft wird gereinigt, sondern die grünen Pflanzen geben dem Büroraum gleich eine wohltuende Atmosphäre. 

 

3. Büromaterial: doppelt Gutes tun

Auch wenn es um das Büromaterial geht lautet die Devise, weniger ist mehr. Unser Tipp ist hier Nachfüllboxen: praktisch und umweltschonend. 
Und für NGOs haben wir das perfekte Büromaterial-Angebot. In unserem Webshop findest du nämliche zahlreiche Büroartikel zum günstigen Vermittlungspreis. Dadurch sparen sich NGOs nicht nur Geld, sondern tun der Umwelt doppelt Gutes, indem Produkte gerettet und wiederverwertet werden.

 

4. Die grüne Suchmaschine

Nicht alles was digital ist, ist auch nachhaltig. Beispielsweise werden durch das Betreiben von Servern viele Ressourcen verschwendet. Wir empfehlen die ökologische Suchmaschine Ecosia. Das Besondere daran, es handelt sich nicht um eine gewöhnliche Suchmaschine, denn während du dich mit den Suchanfragen beschäftigst, pflanzt das Unternehmen Bäume. Wie das geht? Mit dem Großteil der Einnahmen werden Naturschutzprojekte unterstützt und somit Millionen an Bäumen gepflanzt. 

 

5. Der perfekte Start ins Büro

Der Arbeitstag beginnt bereits mit der Anfahrt zum Arbeitsplatz. Das Nutzen von öffentlichen Verkehrsmitteln trägt hier wesentlich zur Reduktion der CO2 Emissionen bei. Wer nicht auf das Auto verzichten kann, kann auf Carsharing Angebote umsteigen oder gemeinsam mit Kolleg*innen Fahrgemeinschaften bilden.
Die aktuelle Situation hat uns gezeigt, dass nicht jedes Meeting einem persönlichen Treffen bedarf und nicht jede Dienstreisen unbedingt notwendig ist. Hier empfehlen wir die aktuelle Situation dahingehend zu nutzen, um sich zu fragen und zu ergründen, welche Reisen wirklich notwendig sind und welche durch ein Telefonat bzw. eine Videokonferenz ersetzt werden können. Krisen können genutzt werden, um Themen und Prozesse in Organisationen neu zu denken.

 

6. Büroausstattung und Geräte

Das Thema Energie und Energiesparsamkeit ist zentral im Nachhaltigkeitsdiskurs. Den Fokus darauf zu richten ist nicht nur nachhaltig, sondern kann auch Kosten reduzieren, deren Ersparnis anderweitig eingesetzt werden kann. 
Wir empfehlen:
1. Einen Umstieg auf Ökostrom
2. Das Anbringen von Sensoren im Bürogebäude, die automatisch das Licht aus- und einschalten
3. Multifunktionsgeräte
4. Feierabend für die Geräte: Weg vom Stand-by Modus, auch die Geräte sollen mit Arbeitsschluss ausgeschalten werden.
5. Second-Hand-Geräte: Unternehmen wie refurbed bereiten alte Geräte auf und geben ihnen ein zweites Leben. Es muss nicht immer alles neu sein.

 

7. Ab die Post

Schon einmal etwas von klimaneutralen Versand gehört? Die österreichische Post AG versendet beispielsweise klimaneutral. Was das bedeutet erfährst du hier

 

Step by step

Es sind auch die kleinen Dinge, die Veränderung bewirken. Wir hoffen wir konnten dir mit diesem Beitrag ein paar Inspirationen geben, wie Nachhaltigkeit im Büroalltag umgesetzt werden kann. Zentral ist beim Thema Nachhaltigkeit nicht gleich zu viel von sich zu verlangen, sondern in vielen kleinen Schritten seine Gewohnheiten umzustellen, um so nach und nach einen grüneren Lebensstil zu etablieren. Und wer weiß? Vielleicht eignet sich der ein oder andere Tipp ja um schon morgen damit zu beginnen!
Du möchtest immer up to date bleiben? Dann folge uns doch auf Instagram, Facebook oder LinkedIn und erfahre als erstes über die aktuellen Neuigkeiten der Fairmittlerei und Tipps und Tricks rund um die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Wir freuen uns von dir zu hören und zu lesen! 

Elvira Moling

VIEW ALL POSTS