Das Herzstück der Fairmittlerei: Unser Webshop

Die Fairmittlerei versteht sich als Vermittlerposition zwischen Unternehmen und NGOs und trägt damit maßgeblich zur fairen Verteilung von Ressourcen bei. Das Ziel ist, den Grundsätzen der Circular Economy zu entsprechen und Produkten eine zweite Chance zu geben. Auf diese Weise werden nicht nur ökologische, sondern auch soziale Nachhaltigkeitsziele verfolgt. Das Herzstück der Fairmittlerei bildet der Webshop, über den NGOs Produkte einsehen und diese zu den günstigen „Fairmittlungs“-Preisen erwerben können. Die Voraussetzung ist dabei eine vorhergehende Registrierung, wobei jede NGO geprüft und den Grundsätzen der Fairmittlerei entsprechend bewertet wird. Der folgende Blogbeitrag beschäftigt sich den Hintergründen unseres Webshops und möchte das Herzstück der Fairmittlerei beleuchten: die faire Vermittlung von Non-Food-Produkten.

 

Am Anfang stand die Excel-Liste

In den Anfängen der Fairmittlerei war ein professionell gestalteter Webshop noch nicht denkbar und zu Beginn stand, wie so oft, eine einfache Excel Tabelle. Michael Gugenberger, Gründungsmitglied und Zuständiger für den Bereich E-Commerce und Finanzen der Fairmittlerei, erinnert sich: „Zuerst haben wir eigentlich mit einer ganz einfachen Excel-Tabelle gearbeitet, in der wir die Produkte, die wir von Unternehmen erhalten haben, eingetragen und verwaltet haben. Anschließend haben wir eine PDF-Liste an die NGOs verschickt und die Produkte auf diese Art und Weise beworben.“ Der persönliche Kontakt zu den NGOs hat hierbei eine ganz wesentliche Rolle gespielt, wobei diese nicht einfach per E-Mail kontaktiert wurden, sondern immer ein persönliches Gespräch vorangegangen ist. Dadurch sollte das notwendige Vertrauen in die Vermittlertätigkeit der Fairmittlerei geschaffen und Interessenten für den Erwerb der Produkte gefunden werden. Provisorisch wie die Abwicklung der Bestellungen und die Bewerbung der Produkte per Excel-Liste bzw. per PDF war auch die Lagerung der Produkte: „Ganz ehrlich: am Anfang haben wir die Produkte einfach im Wohnzimmer von Michael* gestapelt, bis Manfred** dann einen Keller organisiert hat, indem wir die Produkte unterbringen konnten.“ Versandt wurde dann nach Bestellungseingang direkt aus der eigenen Wohnung.

Sehr schnell war jedoch klar: gerade mit der zunehmenden Produktpalette und einem zunehmenden Interesse der NGOs musste eine professionelle Lösung gefunden werden. Zudem litt auch die Flexibilität im Bestellprozess unter dem Provisorium, wodurch NGOs nur dann bestellen konnten, wenn ein Mitarbeiter der Fairmittlerei verfügbar war und die Bestellung entgegennehmen konnte. Michael Gugenberger erklärt: „Uns war klar, dass wir, um wettbewerbsfähig zu sein, einen eigenen Webshop brauchen, um unseren Kunden (den NGOs) ein professionelleres Einkaufserlebnis zu bieten. Zudem wollten wir den Bestellprozess zeitlich und räumlich erweitern.“ Die Entscheidung war gefallen und mit dem ersten Geburtstag der Fairmittlerei, im Juni 2017, wurde der neue Webshop präsentiert.

Fairmittlung goes digital

Der Fairmittlerei Webshop bildet das Herzstück unserer Arbeit. Er enthält die gesamte Fairmittlerei Produktpalette und bietet NGOs ein professionelles Einkaufserlebnis zum günstigen Vermittlungspreis. Der Weg von der Entgegennahme einer Produktspende durch ein Unternehmen bis zur Bestellung und Auslieferung an eine NGO sieht dabei mehrere Schritte vor, die intern genau aufeinander abgestimmt sein müssen. Zentral ist hierbei vor allem die zeitliche Komponente, wobei zwischen Bestellung und Auslieferung nur wenige Tage liegen sollen, um mit den großen Konkurrenten mithalten zu können.

Geht eine Produktspende bei der Fairmittlerei ein, so wird diese zunächst im Lager gesichtet und entsprechend in die Systeme eingepflegt. Zentral sind dabei auch die jeweilige Vermarktung und Platzierung im Webshop, die, je nachdem ob bereits Produktfotos mitgeliefert wurden oder nicht, mehr oder weniger Zeit in Anspruch nehmen. Wurde das Produkt anschließend im Webshop platziert, erfolgt die Vermarktung. Hier spielen auch die unterschiedlichen Social Media Kanäle eine wesentliche Rolle, die in enger Zusammenarbeit mit dem Marketing-Team der Fairmittlerei, unter der fachkundigen Leitung von Sabine Brunnmair, bespielt werden. Zudem werden in regelmäßigen Abständen Produkt-Newsletter an die NGOs verschickt, in denen neue Produkte aus dem Webshop präsentiert und vorgestellt werden.

Nach Eingang einer Bestellung wird diese zunächst registriert und im Lager der Bestand geprüft. Je nach ausgewählter Zahlungsmethode (der Fairmittlerei Webshop akzeptiert alle gängigen Zahlungsmethoden) prüft die Buchhaltung den Zahlungseingang und die Bestellung wird für den Versand vorbereitet. Zentral sind bei diesem gesamten Prozess auch die regelmäßige Wartung und Überprüfung der IT-Systeme, damit keine Störungen auftreten und der Bestellprozess flüssig funktioniert. Im Idealfall erhält so die NGO ihre Bestellung bereits nach wenigen Werktagen.

Klar definierte Zielgruppe

Der Fairmittlerei Webshop kann ausschließlich von NGOs genutzt werden, die sich vorab bei der Fairmittlerei registriert haben. Dabei werden alle NGOs nach den Fairmittlerei-eigenen Kriterien geprüft, wobei stets der Vereinsregister-Auszug, die Statuten oder die Informationen auf der Website der NGOs herangezogen werden. Nur wenn die NGO non-profit und non-governmental ist oder einen ökologischen und/ oder sozialen Mehrwert für die Gesellschaft bringt, erhält die NGO einen Zugang zum Webshop und kann zum günstigen Vermittlungspreis einkaufen. Warum keine Privatpersonen Produkte im Webshop erwerben können erklärt Michael Gugenberger: „Im Sinne der VERMITTLUNG haben wir uns gleich zu Beginn dazu entschieden, dass wir nur NGOs ansprechen möchten, die die Produkte anschließend an Privatpersonen vergeben können. Dies liegt vor allem daran, dass wir in unserer zeitlichen Ressource stark begrenzt sind und daher nicht überprüfen können, welche Privatpersonen nun tatsächlich auf Unterstützung angewiesen sind und welche nicht. Aus diesem Grund beschränken wir uns auf die Vermittlung zwischen Unternehmen und NGOs und überlassen diese Aufgabe letzteren.“

Weitere Informationen

Lust bekommen in unserem Fairmittlerei-Webshop vorbeizuschauen? Dann folgt dem untenstehenden Link, registriert euch als NGO und genießt die günstigen Fairmittlerei-Preise. Lasst euch von der immer neuen Produktpalette und den Angeboten überraschen! Bei Rückfragen steht Euch unser Fairmittlerei-Team immer gerne zur Verfügung.

Link zum Webshop: https://shop.diefairmittlerei.at

*Michael K. Reiter-Coban, Gründungsmitglied und Zuständiger für Sales und GF der Fairmittlerei
** Manfred Hilna, Gründungsmitglied und Zuständiger für Konzept & Design

Elvira Moling

VIEW ALL POSTS