Titelbild BP Haberkorn

Erfolgsgeschichten #1: Haberkorn

Ein Einblick in unsere #responsiblepartners

Mit unserer Reihe “Erfolgsgeschichten” wollen wir dir einen Einblick hinter die Kulissen geben und dir einige unserer erfolgreichen Unternehmenskooperationen vorstellen. Im ersten Beitrag dieser Serie geht es um unseren Unternehmenspartner Haberkorn. Wir erzählen dir, wie es zur erfolgreichen Kooperation kam, was wir besonders spannend an der Kooperation finden und wie schon bald auch dein Unternehmen bei uns vorgestellt werden kann.

Letztes Jahr starteten wir das Projekt der “Westerweiterung” mit dem Ziel, die Tätigkeiten der Fairmittlerei auf den Westen Österreichs auszuweiten und dort neue Partnerunternehmen für uns zu gewinnen. Im Zuge dieses Projektes sind wir dank einer Empfehlung auf Haberkorn aufmerksam geworden. Denn während der Akquise nach neuen Partnerunternehmen wurde uns Haberkorn als nachhaltiges und sozial engagiertes Unternehmen empfohlen. Wir nahmen Kontakt mit ihnen auf und nach einem persönlichen Termin im Dezember 2019 in der Wiener Niederlassung kam es zur Zusage von Haberkorn, sodass sie uns Produkte, die sie aus dem Sortiment nehmen, zur Verfügung stellen.

„Nachhaltigkeit und soziales Engagement ist uns bei Haberkorn ein besonderes Anliegen. Mit der Fairmittlerei haben wir einen Partner gefunden, der unsere Ansprüche bei der Verwertung von Übermengen und Ladenhütern punktgenau erfüllt. Von der einfachen, unkomplizierten Abwicklung sind wir begeistert, das Konzept hält was es verspricht.“, sagt Martin Guger, Leiter Logistik Wien, zur gelungenen Kooperation.

Haberkorn ist Österreichs größter technischer Händler und versorgt Industrie- und Bauunternehmen mit Arbeitsschutz, Schmierstoffen und technischen Produkten. Das Familienunternehmen mit Sitz in Vorarlberg zählt mit mehr als 2.200 Mitarbeiter*innen und über 30 Standorten zu den führenden technischen Händlern Europas.

Im Juli war es dann soweit. Nach der Sortimentsbereinigung, die Haberkorn einmal im Jahr durchführt, erhielten wir eine große Spende an Produkten. Nach Erhalt der Ware machten wir uns gleich voller Freude an die Arbeit im Lager in Traiskirchen. Die gespendete Ware wurde von uns sortiert, katalogisiert und fotografiert und fand dann nach und nach seinen Eingang in den Webshop.

Die großzügige Spende von Haberkorn kam bei unseren NGOs sehr gut an. Besonders das Werkzeug und die Arbeitskleidung fanden großen Anklang. Denn dies können unsere NGOs optimal für die interne Instandhaltung sowie in Werkstätten, Gärtnereien und ähnlichem einsetzen. Organisationen wie das SOS-Kinderdorf Wien, die das Werkzeug für ihre interne Instandhaltung-Truppe benötigen, um Wohnungen und WGs vor und nach Umzügen wieder in Schuss zu bringen oder auch Kaplan Bonetti Arbeitsprojekte, die das das Werkzeug und die Arbeitskleidung für Ihre Mitarbeiter*innen in der Industriellen Fertigung, in der Tischlerei als auch bei Dienstleistungen in Häusern und Außenanlagen brauchen, erfreuten sich an den hochwertigen Produkten. Die Kaplan Bonetti Arbeitsprojekte sind ein soziales Unternehmen, das Menschen Arbeit bzw. Beschäftigung anbietet.

Auch die Lenkerbande, die als Integrationsprojekt für Personen mit Flüchtlingshintergrund begonnen hat und die es der breiten Öffentlichkeit ermöglichen will, dass sie unabhängig von finanziellen Zwängen, mobil sein können und sich selbst um ihr Fahrrad kümmern können, waren vom Werkzeug angetan.

Es ist eine Win-Win-Situation. Haberkorn möchte sozial und nachhaltig agieren. Wir ermöglichen Haberkorn den Wunsch, in dem wir deren hochwertige Produkte annehmen, die ansonsten im Müll landen müssten. Schlussendlich profitieren davon NGOs, die auf preiswerte und qualitative Produkte zurückgreifen können. „Es ist schön zu sehen, wie wichtig es manchen Unternehmen, wie Haberkorn, ist, nachhaltig zu agieren und sich sozial zu engagieren. Durch diese Kooperation kann man sehen, dass man gemeinsam sehr viel schafft!“, so Michael Reiter-Coban, Obmann der Fairmittlerei, über die gelungene Kooperation.

Ein besonderer Dank gilt Frau Sutterlüty, Frau Böcskör, Herrn Guger und ihren Kolleg*innen. Wir sagen danke für die großzügige Sachspende und freuen uns auf eine weitere gute Zusammenarbeit.

Titelbild BP Haberkorn

Du arbeitest in einem produzierenden Unternehmen, das Non-Food-Produkte herstellt oder kennst Personen, die in einem arbeiten? Dann begeistere sie doch von der Fairmittlerei! Vielleicht haben auch sie gebrauchsfähige Restware auf Lager, die eigentlich im Mist landen würde und können uns und somit NGOs damit unterstützen. Wir sind immer auf der Suche nach neuen Partnerunternehmen und freuen uns, wenn du uns bei der Suche danach unterstützt. Und wer weiß, vielleicht können wir schon bald über dein Unternehmen und die Erfolgsgeschichte dahinter berichten.

Wir freuen uns von dir per E-Mail unter office@diefairmittlerei.at oder telefonisch unter +43 677 6250 5776 zu hören.

Für noch mehr Infos über die Tätigkeit der Fairmittlerei und Tipps rund um das Thema Nachhaltigkeit folge uns gerne auf Instagram, Facebook oder LinkedIn.

 

Elvira Moling

VIEW ALL POSTS