Erfolgsgeschichten #4: Henkel

Ein Einblick in unsere #responsiblepartners

Mit unserer Reihe “Erfolgsgeschichten” wollen wir euch einen Einblick hinter die Kulissen der Fairmittlerei geben und einige unserer erfolgreichen Unternehmenskooperationen vorstellen. In diesem Beitrag geht es um unseren langjährigen Unternehmenspartner Henkel. Wir erzählen dir, warum Henkel von Tag 1 bei uns mitwirkte, welche Rolle dabei Nachhaltigkeit spielt und welche einzigartige Besonderheit diese Kooperation aufweist. 

 

Die Geburt der Partnerschaft
Unser Obmann Michael arbeitete vor der Gründung der Fairmittlerei bei Henkel und blieb im regelmäßigen Austausch mit dem Unternehmen, auch nachdem ihn seine Wege woanders hinführten. Henkel war das erste Unternehmen, das wir mit unserer Idee begeistern konnten und das uns anschließend mit einer ersten Sachspende unterstütze.
Henkel ist seit Anbeginn ein verlässlicher Partner und wirkte als Spenderunternehmen bereits mit, als die Fairmittlerei noch in ihren Kinderschuhen steckte. Durch die Unterstützung solcher langjährigen Partner, wie es Henkel ist, ist es der Fairmittlerei möglich, einen Beitrag gegen die Verschwendung und für eine bessere Umverteilung von Ressourcen in unserer Gesellschaft zu leisten.
Das Unternehmen Henkel
Das Unternehmen Henkel ist in drei Geschäftsfeldern – den Klebstoff-Technologien, der Schönheitspflege und der Wasch- und Reinigungsmittel – tätig und betreibt dort weltweit führende Innovationen, Marken und Technologien.
Nachhaltigkeit ist dem Unternehmen besonders wichtig. Als Vorreiter im Bereich Nachhaltigkeit will Henkel neue Lösungen für eine nachhaltige Entwicklung vorantreiben und seine Geschäfte verantwortungsvoll und wirtschaftlich erfolgreich weiterentwickeln. 
Bewährte Partnerschaft
Inzwischen hat sich die Zusammenarbeit zwischen Henkel und uns etabliert und funktioniert vorbildhaft. Über die Jahre erhielten wir bereits 10 Sachspenden aus allen drei Tätigkeitsfeldern. Die gespendeten Produkte gehen von Korrekturfluid, über diverse Klebstoffe wie Loctite Superkleber und Pattex Montagekleber, über Silikone für Bad, Küche & Co bis hin zu Waschmittel, Weichspüler, WC-Reiniger, diverse Shampoos und Haarpflegemittel. Doch auch gebrandete Eimer bzw. Kübel, die als Werbegeschenke nicht mehr Verwendung fanden, wurden an uns gespendet.
Bei dieser Ware handelt es sich um gebrauchsfähige Produkte, die aber nicht mehr für den regulären Verkauf geeignet sind. Beispiele hierfür sind Restware, Aktionsprodukte oder Produkte mit beschädigter Verpackung. Diese fallen immer wieder in Unternehmen an, aber landen meist auf dem Müll. Wir helfen dabei, dass diese gebrauchsfähigen Produkte NGOs zu Gute kommen. Dadurch wird nicht nur Müll reduziert und der Umwelt Gutes getan, sondern zusätzlich werden NGOs unterstützt und ein sozialer Mehrwert geschaffen.
Regelmäßiger Austausch
Die langjährige Zusammenarbeit führt zu einem regelmäßigen Austausch. Wir waren bereits bei Henkel am Tag des Ehrenamts eingeladen und hielten eine Präsentation zum Thema “ehrenamtliches Engagement” im Unternehmen.
Henkel ist unser erstes Spenderunternehmen und eines der Unternehmen, mit dem größten Spendenvolumen, was daher rührt, dass Nachhaltigkeit und soziales Engagement Henkel besonders wichtig sind.  
Danke
Wir sagen danke für die hervorragende Kooperation und bedanken uns bei all denjenigen, die das ermöglichen. Wenn du einen weiteren Einblick in die Arbeit der Fairmittlerei erhalten willst und dir anschauen möchtest, wie eine solche Kooperation abgewickelt wird, dann empfehlen wir dir hier den Beitrag des ZDFs über uns. In der Sendung Plan B wurde unsere Tätigkeit und unsere Mission vorgestellt und unser Fairmittlerei-Alltag begleitet. Auch unser Unternehmenspartner Henkel zeigt einen Einblick in das Spender-Dasein.

 

Für noch mehr Infos über der Fairmittlerei und Tipps rund um das Thema Nachhaltigkeit folge uns auch gerne auf Instagram, Facebook oder LinkedIn.

 

 

 

 

Elvira Moling

VIEW ALL POSTS