Projektstart: Abfallvermeidung im Online-/Versandhandel

Gemeinsam mit dem Österreichischen Ökologie-Institut suchen wir Handelsunternehmen, die im Online- bzw. Versandhandel tätig sind. Die empirisch erhobenen Daten zu Retouren dienen als wichtige Grundlage zur Erarbeitung von Strategien und Aktivitäten zur Abfallvermeidung in Österreich.
8,1 Mrd. Euro Umsatz wurden 2018 in Österreich im Distanzhandel erzielt – Tendenz durch den stetig wachsenden Online-Handel steigend. Mit einem Retourenanteil von 35% aller Bestellungen stellt sich für die Fairmittlerei die Frage, welches Potential an Produktspenden hier besteht. Sind die neuwertigen Retouren nämlich nicht mehr in den Verkaufskreislauf rückführbar, kann eine sinnvolle Alternative zur Vernichtung angeboten werden: Die Vermittlung an NGOs.
Das Projekt “Abfallvermeidung im Distanzhandel” gliedert sich in folgende Phasen:
1. Datenerhebungsphase bis Ende 2020
Ziel ist die Erhebung repräsentativer Daten für Österreich zum Thema Retouren im Distanzhandel. Die Daten werden mittels Fragebogen (am Ende des Artikels verfügbar) anonym und nach wissenschaftlichen Standards erhoben und hochgerechnet. Mit dem Österreichischen Ökologie-Institut haben wir für diese Studie einen professionellen Partner gefunden, um valide Daten für den nächsten Schritt zu erhalten.
2. Pilotphase im ersten Halbjahr 2021
Die Studie dient als Grundlage, um gemeinsam mit im Distanzhandel tätigen Unternehmen Lösungen zur Verringerung der Abfallmengen durch Retouren und unzustellbare Pakete zu erarbeiten. Diesen Beratungsservice stellt die Fairmittlerei den teilnehmenden Handelsunternehmen kostenlos zur Verfügung. In weiterer Folge soll daraus ein Leitfaden zur Abfallvermeidung entstehen, von dem möglichst viele österreichische Unternehmen im Distanzhandel sowie die Umwelt profitieren. 
Zum Download der Projektinformationen “Abfallvermeidung im Distanzhandel” (PDF).
Direkt zum Fragebogen für Unternehmen im Distanzhandel (PDF). 
Das Projekt wird freundlicherweise unterstützt und empfohlen von: Verpackungskoordinierungsstelle (VKS) und Handelsverband Österreich. 

Elvira Moling

VIEW ALL POSTS