#Responsiblepartners: Haberkorn

Ein Kooperationspartner, der die Ziele der Fairmittlerei teilt und der Ressourcenverschwendung nachhaltig entgegenwirkt

Die Reihe #Responsiblepartners gibt euch spannende Einblicke hinter die Kulissen der Fairmittlerei und beantwortet die Frage, welche Unternehmen Produkte an die Fairmittlerei spenden und dadurch einen wichtigen Beitrag zur Kreislaufwirtschaft leisten. In diesem Beitrag geht es um die Kooperation mit unserem Kooperationspartner Haberkorn, die bereits seit 2020 klimaneutral arbeiten und weitere konkrete Ziele für ein ökologisch nachhaltiges Wirtschaften haben. 

Das Unternehmen Haberkorn ist ein technischer Händler und versorgt Industrie- und Bauunternehmen mit Arbeitsschutz, Schmierstoffen und technischen Produkten aller Art. Gemeinsam mit Andrea Sutterlüty, die bei Haberkorn mit dem Thema Nachhaltigkeit beauftragt ist, sprechen wir über die Zusammenarbeit mit der Fairmittlerei sowie über weitere Potenziale im Bereich Ressourcenschonung. 

Die Fairmittlerei: Frau Sutterlüty, wie sind Sie auf die Fairmittlerei gekommen bzw. wie ist die Zusammenarbeit mit der Fairmittlerei entstanden?

Andrea Sutterlüty: Im Rahmen der jährlichen Ökoprofit-Zertifizierung hat uns unser Auditor auf die Fairmittlerei aufmerksam gemacht. Wir waren auf Anhieb sehr interessiert und haben auf kurzem Wege Kontakt aufgenommen – und festgestellt, dass die Abwicklung regelmäßiger Spenden an die Fairmittlerei bestens in unsere Prozesse integrierbar ist.

FM: Welche Überlegungen gab es Ihrerseits bzgl. der Kooperation mit der Fairmittlerei?

AS: Nachhaltigkeit und soziales Engagement ist uns bei Haberkorn ein besonderes Anliegen. Mit der Fairmittlerei haben wir einen Partner gefunden, der unsere Ansprüche bei der Verwertung von Übermengen und Ladenhütern punktgenau erfüllt.

FM: Was war Ihre erste Spende an die Fairmittlerei? 

AS: Wir kommen jedes Jahr mit einer Liste aller Produkte, welche wir nicht mehr benötigen, auf die Fairmittlerei zu. Anschließend wird ausgewählt, was gebraucht werden kann. Das sind dann insbesondere Arbeitskleidung und Werkzeug – und so war es auch bei unserer ersten Spende.

FM: Gibt es Ihrerseits auch andere Bemühungen um einen nachhaltigeren Umgang mit den Ressourcen voranzutreiben? Und wenn nicht, sind weitere geplant?

AS: Nachhaltigkeit ist schon lange ein wesentlicher Teil unserer Unternehmensphilosophie. Entsprechend haben wir bereits eine Vielzahl an Maßnahmen gesetzt, um Ressourcen zu schonen und unsere CO2-Emissionen zu senken. Seit 2020 arbeiten wir als Unternehmen bereits vollständig klimaneutral. Dies passiert bislang dadurch, dass wir alle Emissionen, welche wir noch nicht reduzieren konnten, über die Unterstützung hochwertiger Klimaschutzprojekte ausgleichen. In Zukunft wollen wir unseren Fußabdruck natürlich noch weiter senken. Dies zum Beispiel durch die konsequente Elektrifizierung unseres Fuhrparks oder den weiteren Ausbau unserer Photovoltaik-Anlagen.

FM: Was würden Sie sich von der Fairmittlerei zukünftig wünschen? 

AS: Die Zusammenarbeit funktioniert aus unserer Sicht sehr gut. Von der einfachen, unkomplizierten Abwicklung sind wir begeistert. Das Konzept hält, was es verspricht. 

FM: Mit Blick in die Zukunft: Was müsste Ihrer Ansicht nach passieren, damit sich ein nachhaltigerer Umgang mit Ressourcen in der Gesamtgesellschaft durchsetzen könnte?

AS: Ein nachhaltiger Umgang mit Ressourcen allgemein und das rechtzeitige Erreichen der Pariser Klimaschutzziele ist für unsere Gesellschaft dringend notwendig. Dafür braucht es Anreize sowie Lenkungssysteme seitens der Politik und ein stärkeres Bewusstsein in der Bevölkerung. Die Bepreisung von CO2 ist ein erster wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Gleichzeitig setzen sich immer mehr Unternehmen ehrgeizige Klimaziele, die über politische Zielsetzung hinausgehen.

Die Fairmittlerei bedankt sich bei Haberkorn für die gute Zusammenarbeit. Dank Partnern wie Haberkorn kann die Fairmittlerei gebrauchsfähige Produkte bedarfsgerecht an österreichische NGOs vermitteln, die Vernichtung von Waren verhindern und so einen wichtigen sozialen und ökonomischen Beitrag zur Kreislaufwirtschaft leisten. Wir hoffen auf eine weiterhin erfolgreiche Kooperation und dürfen uns schon jetzt für eine zukünftige Unterstützung bedanken! 

Auch ihr wollt überlagerte Ware spenden? Die Fairmittlerei ist euer Partner! Setzt euch mit uns in Verbindung, wir präsentieren euch gerne unsere Lösungen und Dienstleistungen, die für euer Unternehmen ökonomische Vorteile bringen kann. Gleichzeitig übernimmt euer Unternehmen ökologische und gesellschaftliche Verantwortung. Weitere Informationen erhaltet ihr hier

Für weitere Informationen über die Fairmittlerei sowie Tipps rund um das Thema Nachhaltigkeit folgt uns auf Instagram, Facebook oder LinkedIn.  

Spendenübergabe von Haberkorn an die Fairmittlerei im September 2021, (v.l.n.r.: Leiter Logistik Martin Guger und Fairmittlerei-Obmann Michael Reiter-Coban)

Redaktion

VIEW ALL POSTS