Unser Beitrag – Sustainable Development Goals

Wir als Fairmittlerei leisten mit unserer Tätigkeit einen wesentlichen Beitrag für eine nachhaltigere und gerechtere Welt und tragen zur Erreichung der nachhaltigen Entwicklungszielen 2030 der Vereinten Nationen bei. In diesem Beitrag zeigen wir dir, was es mit den Sustainable Development Goals auf sich hat und welche 5 Entwicklungsziele wir mit unserem Tun mitgestalten und uns dadurch für die Transformation der Welt in eine positive Richtung einsetzen.

 

Worum geht’s?

Im September 2015 haben die teilnehmenden 193 Staats- und Regierungschefs der Welt beim UN-Gipfel in New York einstimmig die Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung verabschiedet. Die darin enthaltenen 17 nachhaltigen Entwicklungsziele (Sustainable Development Goals, kurz SDGs) sollen für alle Menschen auf der ganzen Welt eine bessere Zukunft garantieren. Unter anderem will die internationale Staatengemeinschaft bis zum Jahr 2030 weltweit Armut beseitigen, die Gleichstellung von Frauen vorantreiben, die Gesundheitsversorgung verbessern und dem Klimawandel entgegensteuern. 
Die ökonomische Entwicklung unserer Gesellschaften wurde in den vergangenen Jahrhunderten durch zahlreiche technologische Innovationen getragen, die u.a. die Ressourceneffizienz wesentlich erhöht haben. Derartige Prozesse stoßen aber durch die Begrenztheit unserer natürlichen Ressourcen und die negativen Auswirkungen der Ressourcennutzung auf unsere Umwelt und unser Klima an ihre Grenzen. Eine langfristige und nachhaltige ökonomische Entwicklung muss deshalb die ökologischen und sozialen Dimensionen von Entwicklung berücksichtigen – eine Schonung unserer endlichen Ressourcen durch eine effektivere Umverteilung und Vermeidung von Verschwendung ist ein möglicher Weg.

 

Unsere Tätigkeit

Die Fairmittlerei vermittelt gebrauchsfähige Non-Food Produkte, die von Industrie und Handel gespendet werden, an gemeinnützige Organisationen. Sie fungiert somit als Schnittstelle für eine optimierte Ressourcenverteilung, die den gesamten organisatorischen Aufwand von Produktspenden abwickelt und eine Win-win-Situation für alle Beteiligten und die Umwelt herstellt. Industrie und Handel können nicht mehr verkaufsfähige Produkte einfach und zeitsparend an die Fairmittlerei spenden, ersparen sich dadurch anfallende Lager- und Vernichtungskosten und übernehmen darüber hinaus Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt. Gemeinnützige Organisationen haben die Möglichkeit, die Spenden zu einem Bruchteil des Marktpreises zu erwerben. Die gesparten finanziellen Mittel können für die jeweiligen Organisationsziele eingesetzt werden.

 

Unser Beitrag zur Zielerreichung 2030

Die Fairmittlerei trägt mit ihrer Tätigkeit bei folgenden Punkten zur Zielerreichung der Agenda 2030 bei (Reihung nach Relevanz der Fairmittlerei):
Ziel 12 – Nachhaltige Konsum- und Produktionsweisen
Durch unsere tägliche Arbeit stellen wir nachhaltige und zukunftsfähige Konsum- und Produktionsmuster sicher.
Ziel 11 – Nachhaltige Städte und Siedlungen
Wir tragen dazu bei, dass Städte und Siedlungen inklusiver und nachhaltiger gestaltet werden.
Ziel 13 – Klimawandel
Weiters ergreifen wir Sofortmaßnahmen, um den Klimawandel und seine Auswirkungen zu bekämpfen.
Ziel 10 – Ungleichheit verringern 
Wir sorgen dafür, dass sich die Ungleichheit und Ungerechtigkeit in der Welt verringert.
Ziel 1 – Armut beenden 
Durch unsere Tätigkeit tragen wir dazu bei, dass Armut beendet wird und Ressourcen gerechter verteilt werden.

 

Die aktuelle Lage

Der SDG-Fortschrittsbericht von 2020 zeigt ganz klar, welche dramatischen Einschnitte die globale Pandemie rund um COVID-19 in die Zielerreichung hat. Ganz klar ist die Konzentration der Politik weg von Umwelt und ökologischen Themen hin zur Bekämpfung der Pandemie und zur Widerherstellung des “Normalzustands” gerückt. Wir von der Fairmittlerei sind jedoch der Meinung, dass gerade jetzt der richtige Zeitpunkt ist, um sich kritisch mit den aktuell herrschenden Werten zu beschäftigen und sich die Frage zu stellen, ob nicht die Krise als Chance genutzt werden kann, um sich noch genauer mit den 17 Entwicklungszielen auseinanderzusetzen. Denn bis zur geplanten Umsetzung im Jahr 2030 ist es noch ein langer Weg, der nur gemeinsam und im Kollektiv bestritten werden kann.  

 

Für noch mehr Infos über die Tätigkeit der Fairmittlerei und Tipps rund um das Thema Nachhaltigkeit folge uns gerne auf Instagram, Facebook oder LinkedIn.

Elvira Moling

VIEW ALL POSTS